News @de

Team Sunweb verpflichtet drei Top-Talente

Team Sunweb freut sich, die Verpflichtung von drei Top-Talenten aus der U23 bekannt zu geben. Alberto Dainese (ITA), Mark Donovan (GBR) und Thymen Arensman (NED) werden zukünftig Teil des WorldTour-Teams. Während sich Dainese dem Team bis zum Ende der Saison 2021 anschließt, wird Donovan bis einschließlich 2022 unter Vertrag stehen. Arensman wird hingegen im Sommer 2020 zum Team stoßen und erhält einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2022.

Alberto Dainese

Der 21-jährige Dainese, ist einer der spannendsten Sprinter im Feld der U23, der auch die kurzen und steilen Anstiege bewältigen kann, bevor er in schnellen Finals um den Sieg kämpft. Dainese hatte ein starkes Jahr 2018, in dem er neun Siege, sowie einige weitere Top 10-Ergebnisse einfahren konnte, darunter ein zweiter Platz bei den italienischen Meisterschaften. In dieser Saison konnte sich der Fahrer der SEG Racing Academy erneut weiterentwickeln und hat bereits beeindruckende fünf Saisonsiege eingefahren, darunter ein Sieg-Hattrick bei der Tour de Bretagne als Highlight.

Dainese sagt: „Ich habe mich für Team Sunweb entschieden, um meine Entwicklung, nach dem Jahr bei der SEG Racing Academy, fortzusetzen. Dort konnte ich, dank des strukturierten Teams und der guten Anleitung bereits viel lernen. Daher ist Team Sunweb für mich der beste Weg, um in einer strukturieren Umgebung, weiter an meiner Entwicklung zu arbeiten. Mein Ziel ist es mich zu entwickeln und eine Menge von den erfahrenen Teamkollegen zu lernen, um in Zukunft, in den Massensprints der WorldTour, konkurrenzfähig zu sein. Ich bin jedoch motiviert, mich bereits in meinem ersten Jahr im Team zu zeigen.

Team Sunweb Coach Luke Roberts ergänzt: „Alberto erschien im vergangenen Jahr auf unserem Radar und seit Beginn diesen Jahres, haben wir ihn sehr genau beobachtet. Wir sehen in ihm, einen der schnellsten Fahrer der U23 und das ist auch die Richtung, in die wir ihn, in den kommenden Jahren im Team, entwickeln wollen. Wir haben viel Wissen über Sprints in unserem Team und glauben, dass wir ihm das bestmögliche Umfeld bieten können, um in Zukunft einer der besten Sprinter zu werden.“

Mark Donovan

Donovan beindruckte 2017 mit drei Siegen bei den Junioren, von denen er zwei in Gesamtwertungen feiern konnte. 2018 zeigte er sich, in seinem ersten Jahr in der U23, erneut als Klassement-Fahrer und führte den Giro Ciclistico d´Italia an, den er auf einem starken vierten Platz beendete. In der Folge belegte er Platz sieben bei der Tour Alsace, gefolgt von einem guten elften Platz der Tour de l´Avenier. Zudem konnte Donovan mit einer Reihe von Top-15-Ergebnissen, bei Rennen wie Liège-Bastogne-Liège und Flèche Ardennaise, seine stärke bei Eintagesrennen unter Beweis stellen.

Zu seiner Entscheidung für Team Sunweb sagt Donovan: „Das Team Sunweb hat sich in den vergangenen Jahren, als eines der besten WorldTour Teams der Welt erwiesen und Rennen wie den Giro d´Italia und die WM im Mannschaftszeitfahren gewonnen. Ein großer Schwerpunkt liegt auch auf der Entwicklung junger Fahrer, wie Marc Hirschi in diesem Jahr und weiteren Fahrern in der Vergangenheit. Ich denke, das ist der perfekte Ort für mich, um in den nächsten drei Jahren zu wachsen. Ich denke, in meinem ersten Jahr ist es wichtig, so viel wie möglich zu lernen und mich an die Rennen in der WorldTour zu gewöhnen. Es wird ein großer Schritt sein, aber ich freue mich sehr, mich darauf einzulassen und von den Besten zu lernen. Ich hoffe, dass ich mich in den kommenden Jahren als Kletterer verbessern und den erfahrenen Fahrern helfen kann.

Team Sunweb Coach Marc Reef fügt hinzu: „Wir stehen schon eine ganze Weile mit Mark in Kontakt und er war im vergangenen Januar Teil unseres Trainingslagers, wo er einen guten Eindruck hinterlassen hat. Bereits im letzten Jahr hat er sein physisches Potential gezeigt, insbesondere beim Babygiro, bei dem er die Maglia Rosa trug und das Rennen auf Platz vier beendete. In diesem Jahr hatte er etwas Pech, aber wir glauben an ihn und sein großes Potential, durch seine agressive Fahrweise und seine Qualitäten. Gemeinsam mit unseren Experten, werden wir ihm ein abwechslungsreiches Programm für sein erstes Jahr erstellen, um ihn schrittweise weiterzuentwickeln und zu sehen, in welche Richtung seine Spezialisierung in Zukunft führen wird.

Thymen Arensman (NED)

Bei den Junioren konnte Arensman eine Reihe beeindruckender Ergebnisse erzielen und fuhr bei allen drei Etappenrennen, an denen er teilnahm, in die Top 10. Nachdem er 2018 in die U23 aufstieg, konnte er mit einem starken dritten Rang bei Paris-Roubaix Espoirs seine Vielseitigkeit unter Beweis stellen. Sein Durchbruch gelang ihm jedoch bei der Tour de l´Avenir, die er, mit nur 18 Jahren, als hervorragender Zweiter abschließen konnte.

„Die Entscheidung, mich Team Sunweb anzuschließen, war für mich eine schnelle und einfache“, erklärt Arensman, „Team Sunweb passt sehr gut zu meiner Persönlichkeit und ich teile die Visionen des Teams. Auch bei den Gesprächen hat es relativ schnell gepasst. Die Zukunftspläne die Team Sunweb für mich hat, haben mir sehr gut gefallen. Ich kann sowohl mein Studium beenden, als auch im Winter an Cyclocross-Rennen teilnehmen. In den ersten Jahren ist mein Ziel, mich als Fahrer weiterzuentwickeln und besser kennenzulernen. In der U23 konnte ich mich als Klassementfahrer hervortun, der auch gut auf Kopfsteinpflaster zurechtkommt. Die WorldTour ist natürlich noch einmal etwas anderes und mein Ziel ist es meine Fähigkeiten zu entdecken und mich als Mensch und Fahrer im Team Sunweb zu entwickeln.

Team Sunweb Coach Marc Reef ergänzt: „Seit seiner Zeit bei den Junioren hat Thymen seine Qualitäten auf unterschiedlichen Terrains bewiesen, nicht nur auf der Straße, sondern auch im Cyclocross. Diese Qualitäten nutze er im vergangenen Jahr, um in seiner ersten Saison in der U23, Dritter bei Paris-Roubaix zu werden. Im weiteren Saisonverlauf, kletterte er gemeinsam mit den besten Fahrern seiner Altersgruppe bei der Tour de l´Avenir und wurde Zweiter in der Gesamtwertung. Mit Thymen und unseren Strukturen, legen wir den Fokus auf die langfristige Entwicklung. Zu Beginn wird sein Programm, aus einer Kombination von Rennen auf der Straße und im Cyclocross bestehen, dass auf eine langsame, aber stetige Entwicklung von ihm als Fahrer abzielt.