Sunweb to invest in independent anti-doping program for Team Sunweb

English version below

SUNWEB INVESTIERT IN UNABHÄNGIGES ANTI-DOPING-PROGRAMM FÜR DAS TEAM SUNWEB

Der führende Reiseveranstalter Sunweb, exklusiver Titelsponsor des Teams Sunweb, investiert in ein neues, unabhängiges Anti-Doping-Programm, das die Tests für das deutsche Team sowohl im Männer- und Frauen- als auch im Developmentbereich intensiviert. Das Programm wird von der „Dopingautoriteit”, der nationalen Anti-Doping-Agentur der Niederlande, geleitet und koordiniert. Die niederländische Anti-Doping-Agentur kooperiert mit verschiedenen anderen Ländern, um dieses gänzlich internationale Programm umzusetzen.

Bereits bei der Teampräsentation des Teams Sunweb im Januar letzten Jahres gab der Schweizer Reiseanbieter bekannt, ein neues, ergänzendes und unabhängiges Anti-Doping-Programm für das Team Sunweb initiieren zu wollen. Dann machte Sunweb als einer der bedeutendsten Investoren im Bezug darauf, was es als seine Verantwortung im Radsport sieht, seine Sichtweisen und Pläne deutlich. Dabei wurde vor allem die Verantwortung bezüglich Anti-Doping hervorgehoben. Heute bei der Teampräsentation für 2018 in Berlin wurde das neue Anti-Doping-Programm verwirklicht. Das Programm ist der nächste Schritt, einen sauberen Sport zu ermöglichen und ist von Beginn diesen Jahres an arbeitsfähig.

Der Radsport befindet sich in einem Prozess, in dem er seine turbulenten Jahre hinter sich lässt und bereits ziemlich erfolgreich eine neue Kultur und Mentalität bei allen, die an diesem Sport beteiligt sind, etabliert hat. Die Kultur, in der ein erheblicher Teil der obersten Ebene des Radsports Doping als unvermeidbar hinnahm, wurde sukzessive beseitigt. Immer mehr Menschen sehen es als Grundvoraussetzung, Doping zu beseitigen, um die Schönheit und Begeisterung für den Sport auf einer weltweiten Ebene positiv zu beeinflussen.

Ein entscheidender Faktor für den Radsport, um diesen sukzessiven Kulturwandel zu erreichen, war die Umsetzung eines der komplexesten und umfangreichsten Anti-Doping-Programme, die heutzutage im professionellen Sport existieren. Dieses Programm hatte einen großen vorbeugenden Effekt im Hinblick auf den Gebrauch verbotener Mittel und hat bewiesen, dass es die Aufdeckungschancen erheblich erhöht.

Im Profiradsport reguliert und koordiniert der Radsportweltverband UCI (Union Cycliste Internationale) die Anti-Doping-Politik. Für die Umsetzung dieser Politik in der höchsten Ebene des Radsports ist hauptsächlich die unabhängige Organisation CADF (Cycling Anti-Doping Foundation) durch ein ausgiebiges Testen und Überwachen mit Anti-Doping-Tests innerhalb und außerhalb des Rennbetriebs verantwortlich. Die Kontrollen außerhalb des Rennbetriebs werden auf Basis des Whereabout-Systems ausgeführt, worüber die Fahrer ihren Ort in regelmäßigen Abständen angeben. Durch dieses beispiellos umfangreiche Programm hat sich der Profiradsport über die vergangenen Jahre hinweg zum anerkannten Beispiel für andere Sportarten entwickelt, indem er das Programm zum Thema für all seine Top-Athleten gemacht hat. Dazu gibt es eine Reihe an Testergebnissen, mit denen der biologische Pass jedes Athleten erstellt und überwacht wird.

„Dopingautoriteit“ koordiniert das neue Anti-Doping-Programm für das Team Sunweb zusätzlich zu dem bereits existierenden Programm der CADF. Das neue Programm führt Urin- und Bluttests für das Männer-, Frauen- und Developmentprogramm aus und analysiert die Ergebnisse. Die Tests werden anhand derselben Standards, wie denen der WADA und CADF, durchgeführt und den beiden Organisationen zur Verfügung gestellt sowie in den biologischen Pass eingetragen. Im Falle eines Verstoßes wird das Standard-Prozedere angewandt.

Herman Ram, CEO der „Dopingautoriteit“:

„Dieses neue Programm setzt sich aus Urin- und Bluttests außerhalb des Rennbetriebs und den daraus entstehenden Testergebnissen zusammen. Das Programm entspricht vollständig den WADA-Standards. Dieses neue Programm ist komplett unabhängig; das Team gibt weder an, wann und wo noch welcher Athlet getestet wird. Sowohl die Athleten als auch die Athletinnen unterliegen demselben System; sie alle werden außerhalb des Wettkampfbetriebs und unangekündigt getestet. Die Athletinnen und Athleten werden anhand ihrer ‚Whereabouts’ im ADAMS-System lokalisiert. Sollten Verstöße gegen die Anti-Doping-Reguliarien nachgewiesen werden, wird das Standard-Prozedere angewandt.“

„Die ‚Dopingautoriteit’ freut sich, dass das Team Sunweb das Developmentteam mit eingeschlossen hat und die jungen Talente demselben System unterliegen. Es ist das erste Developmentteam, dass sich Tests dieser Art unterzieht. Das ist bedeutungsvoll. Die Zukunft des Sports ist immer eng mit der nächsten Athletengeneration verbunden. Zudem erlauben die Detektions- und Monitoringtools den jungen Athleten, eine Serie an biologischen Werten bereits im jungen Alter aufzubauen, welche später in ihrer Karriere als Referenzwerte zur Verfügung stehen. ‚Dopingautoriteit’ hält es für sehr wichtig, den talentiertesten Athleten während ihrer vorberuflichen Jahre ein wichtiges Element im Leben eines professionellen Sportlers näher zu bringen und betrachtet die mit dem Anti-Doping-System verbundenen Verpflichtungen als einen wichtigen pädagogischen Wert, der helfen kann, die Verwendung verbotener Substanzen zu verhindern. Durch dieses System wird ein neuer Standard gesetzt.“

Herman Ram fasst zusammen: „Wir können nur dazu ermuntern, dass dieses Beispiel von anderen Interessengruppen verfolgt wird, die in professionelle Spitzensportarten und in die Talententwicklung investieren.“

Heute in Berlin hat Sunweb seine Anti-Doping-Vision wiederholt, wie es zu Beginn des Teams Sunweb Anfang 2017 bereits geschehen ist. Diese Vision ist nun Wirklichkeit geworden, indem das Team Sunweb das neu konzipierte Programm von der ‚Dopingautoriteit’ implementiert hat, das komplett vom Reiseveranstalter Sunweb finanziert wird.

Der Chief Commercial Officer von Sunweb, Tim Van Den Bergh, erklärte: „Für ein Unternehmen, das in Profisport investiert, gibt es nur zwei Optionen in Bezug auf Anti-Doping. Man profitiert von der Schönheit und der großen Wirkung des Sports und verlässt das Team an dem Tag, an dem es einen Dopingfall gibt. Der andere möchte nicht ignorieren, dass ein Sport nicht besser oder schlechter ist als die Gesellschaft. Dies bedeutet, dass neben all jenen, die gute Absichten haben, es immer Einzelne gibt, die beschließen, das Falsche zu tun.“

„Ein Unternehmen, das Verantwortung für den Sport und für das Team übernimmt, muss sich darum bemühen, diejenigen zu schützen, die sich dafür entscheiden, das Richtige zu tun, indem sie im Sport clean sind. Der beste Schutz besteht darin, die Anstrengungen zu verstärken, die unternommen werden, um diejenigen zu ermitteln, die ihren Sport mit unerwünschten Moralvorstellungen in Bezug auf Anti-Doping ausüben.“

„In diesem Zusammenhang ist es nicht nur bedauerlich, einen ‚positiven Fall’ zu erkennen, sondern ein Sieg für saubere Athleten und für den Radsport. Sunwebs grundlegender Blick auf seine Verantwortung gegenüber dem Kampf gegen Doping ist es, faire Bedingungen und Chancengleichheit für Sportler zu schaffen, worum es im Sinne des Sports geht und um die Zukunft des Radsports zu schützen. Diejenigen zu finden, die das System untergraben, ist laut Sunweb ein Sieg für den Sport, auch wenn letztendlich jemals einer der eigenen Fahrer des Teams Sunweb entdeckt werden würde.“

Die Vision des Reiseveranstalters, die Glaubwürdigkeit des Sports zu stärken und das Anti-Doping-Programm zu verbessern, ist ein strategischer Eckpfeiler seines Engagements für den Radsport und für das Team Sunweb, das vom CEO des Teams, Iwan Spekenbrink, gegründet und geleitet wird. Van Den Bergh fasst zusammen: “Wir hoffen, dass andere Unternehmen, die in Sport investieren, in unsere Fußstapfen treten werden, indem sie zusätzliche Mittel zur Stärkung der unabhängigen Anti-Doping-Bemühungen bereitstellen.”

Über Sunweb:

Sunweb ist die Flagship-Marke der Sundio Group International GmbH, einer der führenden Reiseanbietergruppen in Europa. Sunweb ist ein reiner Online-Player für Pauschalreisen in Richtung Sonne, Wintersport und für Selbstfahrer, die aus sieben Quellmärkten kommen: Niederlande, Belgien, Dänemark, Schweden, Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Die Kombination aus einer zentralisierten Organisation, einzigartigen, selbst in Auftrag gegebenen “Inhalten” und einem starken Online-Geschäftsmodell führt dazu, dass jedes Jahr mehr als eine Million zufriedene Kunden gewonnen werden. Ob Sie einen All-inclusive-Familienurlaub oder einen geheimen Kurzurlaub an einem abgelegenen Ort suchen, Sunweb bietet verschiedene Angebote für all ihre Bedürfnisse. Der Erfolg von Sunweb wird durch ständige Innovation und Anpassung der Pakete an die Bedürfnisse seiner Kunden erreicht. Das grundlegende Ziel von Sunweb ist es, das bestmögliche Urlaubserlebnis zu bieten und lebenslange Erinnerungen zu schaffen.

Über „Dopingautoriteit“:

„Dopingautoriteit“ ist die unabhängige NADO (Nationale Anti-Doping-Organisation) der Niederlande, deren Aufgabe es ist, dopingfreien Sport zu schaffen. Sie tut dies im Auftrag der niederländischen Regierung (Ministerium für Gesundheit, Soziales und Sport) und des Niederländischen Olympischen Komitees (NOC) / Niederländischen Sportbundes (NSF), und arbeiten dabei mit zahlreichen nationalen und internationalen Organisationen zusammen.

Sunweb to invest in independent anti-doping program for Team Sunweb

Leading tour operator Sunweb, the exclusive title partner of Team Sunweb, are to invest in a new additional independent anti-doping program, that will intensify testing for the German team’s Men, Women and Development Programs. The program is run and coordinated by Dopingautoriteit, the national anti-doping agency of The Netherlands. Dopingautoriteit cooperates with the national anti-doping agencies of various other countries, in order to implement this fully international program.

Already at the launch of Team Sunweb in January 2017, the Swiss based tour operator announced that it would initiate a new, additional and independent anti-doping program for Team Sunweb. Sunweb then made clear their view and intentions with regards to what Sunweb sees as part of their responsibilities within the sport of cycling, as they are one of the major investors in the sport. Especially their responsibilities towards anti-doping were highlighted. Today at the 2018 Launch of Team Sunweb in Germany’s capital Berlin, the new anti-doping program has come to fruition. The program is the next step to creating a clean sport and has become operational from the beginning of this year.

The sport of cycling is in the process of leaving its turbulent years behind and has been quite successful in implementing a new culture and mind-set with those involved with the sport. A culture where a significant amount of the people from within the highest tier of the sport considered doping as inevitable, although not authorised, has gradually been removed. More individuals take the mind-set that for cycling to continue to display its beauty and excitement on a global scale, and to positively increase the global impact of the sport, the key requirement is to eliminate doping.

A crucial factor for cycling to achieve that gradual culture change was the implementation of one of the most sophisticated and extensive anti-doping programs that exists today in professional sports. This program had a great preventive effect with regards to the use of prohibited substances, and it has proven to substantially increase the chances of detection.

In elite cycling the international cycling federation UCI (Union Cycliste Internationale) regulates and coordinates the sport’s anti-doping policy. Execution of that policy in the highest tier of cycling is largely conducted by the independent body, the CADF (Cycling Anti-Doping Foundation), through a program of thorough testing and monitoring via both in and out of competition anti-doping tests. The out of competition tests are performed based on the whereabouts system, where riders provide their location on a regular basis. Through that program, professional men’s road cycling has over the previous year’s been recognized as an example for other sports, in terms of the unprecedented extensive and comprehensive test program to which it has made all its top tier athletes subject. Alongside this are the series of test results that make up the ‘biological passport’ of each athlete.

Dopingautoriteit coordinates the new anti-doping program for Team Sunweb in addition to that existing CADF program. The new program implements urine and blood tests for the team’s Men, Women and Development programs, as well as analysis of the results. The tests are carried out with the exact same standards of those of WADA and CADF and the tests are made available to WADA, CADF and the biological passport. In case a violation is detected, the standard procedure will be applied.

Herman Ram, CEO of Dopingautoriteit: “This new program consists of out-of-competition urine and blood test, and interpretation of the test results. The program is fully compliant with WADA standards. This new program is completely independent; the team does not indicate when, where and which athlete will be tested. Both Team Sunweb’s male and female athletes are subject to the exact same regime; they are all tested out of competition, unannounced, and both the men and women athletes are located for testing via the ADAMS systems of which all of the team’s riders submit their whereabouts. When a violation of the doping rules is detected, the standard procedure will be applied.

“Dopingautoriteit is pleased to see that Team Sunweb has included its Development Program, a team consisting of young talents, in this regime. This is the first Development Program which is subject to testing of this nature which is something significant. The future of the sport always is very much connected with the next generation of athletes. Besides the detection and monitoring tools, it allows these young athletes to establish a series of biological values at a young age, which will remain a reference for their values later on in their careers. Dopingautoriteit considers getting the most talented athletes acquainted to an important element of the life of a professional athlete during their pre-professional years very important and considers the commitment to the obligations of the anti-doping regime, as an important educational value, which may help to prevent the use of prohibited substances. Through this regime a new standard is set.

Herman Ram concludes: “We can only encourage that this example will be followed by other stakeholders, which invest in professional elite sports and in talent development.”

Today in Berlin, Sunweb repeated its vision on anti-doping as it did at the start of Team Sunweb at the beginning of 2017. This vision has now become reality with Team Sunweb’s implementation of the newly designed program by Dopingautoriteit, which is entirely financed by tour operator Sunweb.

Sunweb Group Chief Commercial Officer, Tim Van den Bergh, explained: “For a company investing in professional sports there are only two options in regards to anti-doping.

One benefits from the beauty and great impact of the sport and abandons the team on the day there’s a doping case. The other chooses not to ignore that a sport is not better or worse than society. This means that alongside all of those with good intentions, there are always a few individuals that choose to do the wrong thing.

“A company that takes responsibility for the sport and for the team, means that they must put efforts into protecting those who choose to do the right thing by participating clean in sports. The best protection is to increase the efforts that go into detecting those who perform their sport with undesirable morals in terms of anti-doping.

“Within this context, detecting a ‘positive case’ is not only something regrettable, but is a victory for clean athletes and for the sport of cycling. Sunweb’s fundamental view of their responsibility towards the fight against doping is to ensure the creation of a fair and level playing field for athletes, which is what the spirit of sport is all about, and to protect the future of cycling. Detecting those who undermine the system is a win for the sport, according to Sunweb, even if ultimately one of Team Sunweb’s own riders were ever to be detected.”

The tour operator’s vision on strengthening the credibility of the sport and enhancing the anti-doping program is a strategic cornerstone of its commitment to cycling and to Team Sunweb, founded and run by the team’s CEO Iwan Spekenbrink. Van den Bergh concludes: “We hope that other companies that invest in sports will follow in our footsteps in providing extra funds towards strengthening the independent anti-doping efforts.”

About Sunweb:

Sunweb is the flagship brand of the Sunweb Group, one of the leading travel groups in Europe. Sunweb is a pure online player for package holidays towards sun, wintersport and self-drive destinations operating from seven source markets: The Netherlands, Belgium, Denmark, Sweden, Germany, France and the United Kingdom. The combination of a centralized organization, unique self-contracted “content” and a strong online business model results in over one million happy clients every year. Whether you are looking for an all-inclusive family holiday or a secret getaway at a remote location, Sunweb has various offers to suit all your needs. Sunweb’s success is achieved by constantly innovating and adapting the packages to the needs of their clients. The fundamental goal of Sunweb is to deliver the best possible holiday experience and create lifetime memories.

About Dopingautoriteit:

Dopingautoriteit is the independent NADO (National Anti-Doping Organization) of the Netherlands who’s mission is to create doping-free sport. They do so on behalf of the Dutch national government (Ministry of Health, Welfare and Sport) and the Netherlands Olympic Committee/Netherlands Sports Confederation, NOC*NSF, whilst working alongside numerous national and international organizations.